HDSPe AIO
  • 38-Kanal 24 Bit/192 kHz
  • PCI Express Card
HDSPe AIO
  • 1
  • 2

PCI Express Serie

interne Interfaces

externe Interfaces

mehr Informationen

RME HDSPe AIO

Überblick

Ausstattung


Mit der HDSPe AIO präsentiert RME die wahrscheinlich vielseitigste PCI-Express Interfacekarte der Welt. Mit ihr ist der Traum der All-In-One Solution für jeden Anwendungsfall zur Realität geworden. Das Advanced-Input-Output Interface glänzt mit neuesten Low Latency AD- und DA-Wandlern mit 192 kHz und über 112 dB Rauschabstand. Erstmalig sind alle Ein- und Ausgänge gleichzeitig nutzbar, selbst SPDIF (Cinch) und AES/EBU (XLR). Zusätzliche hochwertige analoge Ein- und Ausgänge lassen sich über günstige Erweiterungsboards schnell nachrüsten. TotalMix, der unübertroffen flexible Routingmischer und SteadyClock, RMEs sensationelle Clockerzeugung mit maximaler Jitterunterdrückung bei Fremdsynchronisation, sind natürlich auch an Bord. HDSPe AIO unterstützt auch die Verwendung des optionalen TCO zur Synchronisation auf Timecode. All dies ergibt eine professionelle 'Soundkarte', wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.

Die HDSPe AIO ist die neu designte PCI-Express Version der bisherigen PCI-Variante. Ein völlig neuer PCI-Express Kern unterstützt die volle Performance der aktuellen und superschnellen seriellen Bus-Technologie. Basierend auf RMEs eigener FPGA Entwicklung ermöglicht die Karte durch die Secure Flash Option spätere Updates selbst auf zukünftige Hardware und Software-Eigenschaften.

Top

Merkmale

Unterschiede zur HDSP 9632

  • PCI-Express-Interface
  • S/PDIF und AES/EBU I/O
    gleichzeitig nutzbar
  • Nochmals verbesserte Latenzen
  • unabhängiger Monitorausgang mit eigenem D/A-Wandler
  • direkte Unterstützung HDSP TCO

Wie immer bietet RME eine ganze Reihe durchdachter Merkmale und besonderer Eigenschaften. Dazu zählen:

* Die HDSPe AIO wird in der Grundversion mit einer analogen Cinch-Kabelpeitsche ausgeliefert (Kopfhörer: Stereo Klinkenkupplung). Daher sind alle analogen I/Os unsymmetrisch. Optional ist eine analoge XLR-Kabelpeitsche erhältlich (Kopfhörer: Neutrik Klinkenkupplung), mit denen der analoge I/O symmetrisch arbeitet.

HDSPe AIO ist mit SteadyClock(TM) ausgestattet, RMEs eigener Clock-Technologie, die professionelle Eigenschaften wie maximale Jitterunterdrückung bei voller Varipitch-Fähigkeit sowie Software-gesteuerte Samplefrequenzen ermöglicht.

Als Software wird mitgeliefert:

Top

Settings

HDSPe AIO

Nach einem Klick auf das Hammersymbol im Systray der Taskleiste erscheint der Konfigurationsdialog der HDSPe AIO. Der übersichtliche, klar gegliederte Aufbau und die einzigartigen, informativen Statusfenster für Eingangssignal, Clock-Modi, Samplefrequenz und Time Code machen den Umgang mit der Hammerfall DSP zum reinsten Vergnügen. Mit einem einfachen Mausklick steht Ihnen die volle Leistungsfähigkeit der Karte zur Verfügung.

Bei mehreren digitalen Eingängen ist es besonders wichtig, nicht nur über die Lock-Zustände, sondern auch über die Synchronität der Signale informiert zu sein. RMEs exklusives SyncCheck SyncCheck
Bei der gleichzeitigen Nutzung mehrerer digitaler Quellen ist es nicht nur wichtig, dass jeder Eingang sauber gelockt ist. Vielmehr müssen die Signale untereinander unbedingt synchron sein, sonst treten Aussetzer und Knackser auf.
RMEs exklusives SyncCheck prüft die Synchronität der Eingangssignale untereinander. Im Clock Mode Master wird die Synchronität zur internen Clock geprüft. Dieses weltweit einmalige Verfahren erleichtert die Fehlersuche enorm, der aktuelle Zustand wird pro Eingang im Settingsdialog in Klartext ausgegeben.
® prüft alle Eingänge und gibt das Ergebnis in Klartext aus, und dank Intelligent Clock Control (ICC) Intelligent Clock Control (ICC)
Die konsequente Weiterentwicklung unserer einmaligen SyncCheck- und AutoSync-Technologie findet sich in der neuen Intelligent Clock Control. Das Gerät zeigt mit Hilfe blinkender LEDs jeden Clock-Status nicht nur eindeutig an, sondern hält auch bei Ausfall der Clockquelle die zuletzt als gültig erkannte Eingangsfrequenz. Damit bieten RME-Interfaces trotz zahlreicher digitaler Eingänge einen kinderleichten Umgang mit den zur Verfügung stehenden Clocks, sowie eine bestmögliche Unterstützung beim korrekten Clock-Setup.
  haben Sie Clock-Einstellungen und Synchronisation jederzeit im Griff.

Top

Optionale Erweiterungen

Analog-Expansions: Über ein Flachbandkabel können die optional erhältlichen AI4S-192 AIO und AO4S-192 AIO angeschlossen werden. Diese analogen Erweiterungsboards in Form eines Slotbleches mit 4 Stereo-Klinkenbuchsen bieten exakt die gleiche Technik wie der Onboard-Stereo-Analog I/O der HDSPe AIO, also 192 kHz, symmetrisch und 3 verschiedene Referenzpegel. Damit ergeben sich dann 6 analoge Eingänge und 8 analoge Ausgänge.

Word-Clock-Expansion: Das optional erhältliche 9632 Word Clock Modul beinhaltet einen galvanisch getrennten Wordclock In und zwei Wordclock Out per BNC-Buchsen.

TDIF-Expansion: HDSPe AIO unterstützt ausserdem mit dem TEB-Modul die Nutzung einer TDIF-Schnittstelle.

Übersicht Expansion Boards Optionale Analog- und Digital-I/Os
HDSP TCO Timecode Option Modul mit erweiterten Sync-Fähigkeiten für HDSPe-Karten: 1 x Wordclock I/O, 1 x Video Sync Input (alternativ zu WC In), 1 x LTC I/O
Top

Technische Daten

1-Lane PCI Express Endpoint device (keine PCI Express zu PCI Bridge), revision 1.1.

2.5 Gbps line speed

Packet-based full-duplex communication (bis zu 500 MB/s Transferrate)

Unterstützte Samplefrequenzen: Intern 32, 44.1, 48, 64, 88.2, 96, 176.4 kHz, 192 kHz. Extern 28 kHz - 200 kHz.

8 Puffergrössen/Latenzzeiten wählbar: 0,7 ms, 1,5 ms, 3 ms, 6 ms, 12 ms, 23 ms, 46 ms, 93 ms

Alle Einstellungen in Echtzeit änderbar

Clock-Modi Slave und Master

Automatische und intelligente Master/Slave Clocksteuerung

TMS (Track Marker Support): Unterstützt CD/DAT Start-IDs und das Auslesen des CD-Subcodes

Einzigartige Statusfenster für Aufnahme und Wiedergabe

DIGICheck, RMEs einzigartiges Meter- und Analysetool

Digitale Ein- und Ausgänge vollständig galvanisch entkoppelt

Analoger Eingang und Ausgang mit 3-stufiger Hardware-Pegelanpassung

Symmetrischer Ein- und Ausgang mit DC-gekoppeltem Signalpfad

192 kHz 24 Bit Wandler. SNR 112 dB RMS unbewertet, 115 dB(A)

Maximaler analoger Ein-/Ausgangspegel (0 dBFS @ Hi Gain): +19 dBu

Niederohmiger Kopfhörerausgang (30 Ohm), separater DA-Wandler und eigenes Wiedergabedevice

Super Low Jitter Design: < 1 ns in allen Clock-Modi

Top

Zubehör

Top