Fireface UFX+
  • 188-Channel, 24-Bit/192kHz high-end
  • USB & Thunderbolt Audio Interface
Fireface UFX
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

FireWire & USB

Mehr Informationen

Videos

RME Fireface UFX+

Fireface UFX+

Flaggschiff-Interface zum 20. Jubiläum

Anschlüsse

  • 94 Eingangs- / 94 Ausgangskanäle
  • 12 x Analog I/O
  • 4 x Mic/Instrument Preamp, (digital steuerbar)
  • 1 x AES/EBU I/O
  • 2 x ADAT I/O ((oder 1 x ADAT I/O plus 1 x SPDIF I/O optisch)
  • 1 x Word Clock I/O / MADI I/O koaxial
  • 1 x MADI I/O optisch
  • 2 x MIDI I/O
  • 1 x Thunderbolt™ connectivity
  • 1 x USB 3.0
  • TotalMix FX
  • optional: Advanced Remote Control USB

Das Fireface UFX+ ist das perfekte Herzstück für jedes Mehrspur-Studio und kann problemlos bis zu 94 I/O-Kanäle verarbeiten. Mit beispielloser Flexibilität und Kompatibilität, der Verfügbarkeit von DURec (Direktes Aufnehmen auf USB) und der niedrigen Latenz, für die Hardware und Treiber von RME berühmt sind, setzt das Fireface UFX+ neue Maßstäbe.

Mit zahlreichen Features, die beim Vorgänger nicht zur Verfügung standen, wie beispielsweise MADI I/O (188 I/O-Kanäle, 128 mehr als beim Fireface UFX), einem noch mächtigeren DSP, Kompatibilität mit USB 3.0 und Thunderbolt™ sowie einer neuen optionalen Fernbedienung wird das RME Fireface UFX+ zur neuen Referenz für Mehrspur-Aufnahmen, Mischen und Monitoring.

 

Top

Jeder Anschluss, den Sie sich wünschen

Seine Flexibilität in punkto Anschlüssen und Erweiterbarkeit ist unerreicht: Analog, ADAT, MADI, AES, SPDIF, USB 2, USB 3 und Thunderbolt™ sind beim Fireface UFX+ Standard. Das UFX+ bietet eine beeindruckende Anzahl Kanäle: 12 analoge + 16 ADAT + 2 AES + 64 MADI = 94 Eingangskanäle plus Ausgänge = 188 Kanäle insgesamt. Dank Thunderbolt Kompatibilität bietet das Fireface UFX+ echte PCI Express Audioleistung sowohl auf dem Mac als auch unter Windows, mit niedrigster Latenz, niedrigstem System-Overhead und niedrigster Prozessorlast. Das Fireface UFX+ ist unter Windows voll kompatibel mit der Thunderbolt-Technologie inklusive ‚Hot-Plugging’

Brandneue AD/DA-Wandler, optimierte analoge I/O-Schaltungen sowie ein verbesserter Rauschabstand und Klirrfaktor garantieren unverfälschten, kristallklaren und transparenten Klang. Ein neues PAD-loses Mikrofon-Schaltungsdesign mit einem maximalen Eingangspegel von +18 dBu und einem Gain-Bereich von 75 dB eignet sich für reibungslose Aufnahmen in jeder Situation mit jeder Quelle.

Neue ‘Hi-Power’-Kopfhörerausgänge mit niedriger Impedanz (2 Ohm) und einem maximalen Ausgangspegel von +19 dBu bieten ausreichend Leistung und Lautstärke für jede Art von Kopfhörer, ob mit hoher oder niedriger Impedanz.

Fireface UFX+ Anschlüsse
Top

Umfangreiche MADI-Verbindungsmöglichkeiten

Das Fireface UFX+ öffnet das Tor zu zahlreichen digitalen und analogen I/O-Lösungen von RME sowie Drittanbietern. Es bietet mehr analoge Kanäle und Routing-/Misch-Optionen im Digitalbereich mit zahlreichen Quellen – so ergeben sich viele flexible Möglichkeiten. Es können auch mehrere externe MADI-Geräte in Reihenschaltung angeschlossen werden.

Um MADI noch flexibler zu machen, ist das Fireface UFX+ mit einigen Features im typischen Stil von RME ausgestattet. So ist beispielsweise im USB-2-Modus, der auf 30 I/O-Kanäle limitiert ist (12 analoge plus 16 ADAT plus AES), weiterhin der MADI I/O über den integrierten Mixer TotalMix FX verfügbar. Der Word Clock I/O (BNC) kann auf MADI I/O (koaxial) umgestellt werden und ein spezieller Split-Modus unterstützt sogar die Verwendung beider MADI I/Os gleichzeitig mit jeweils 32 optischen und koaxialen Kanälen.

Top

Verbessertes DURec (Direktes Aufnehmen auf USB)

Die Frontseite des Fireface UFX+ bietet DURec mit Hardware der zweiten Generation und verbesserter USB-Funktionalität und Kompatibilität, sodass selbst mit langsameren oder partitionierten USB-Laufwerken maximale Zuverlässigkeit gewährleistet ist.

Die maximale Anzahl der Kanäle, die aufgenommen werden können, wurde auf 76 erhöht – es können also alle 12 Analogeingänge plus 64 MADI-Kanäle gleichzeitig aufgezeichnet werden. Eine interne Realtime Clock (RTC) liefert Zeitmarken für die Dateien, bei der Wiedergabe stehen zahlreiche neue erweiterte Abspielfunktionen zur Verfügung.

Top

ARC USB Fernbedienung - Plug’n Play Plus

Die ARC USB wird per USB mit dem Computer verbunden und kommuniziert direkt mit TotalMix FX. Sie ist mit 15 frei zuweisbaren, beleuchteten Tastern, einem Encoder-Rad und einem Klinkenstecker zum Anschließen eines Fußschalters ausgestattet.

Die ARC USB ist eine USB 1.1 MIDI-Fernbedienung für das Fireface UFX+. Da sie als Gerät der UAC 1 Klasse arbeitet ist sie nativ kompatibel mit Windows und Mac OS X. Sobald sie im Betriebssystem angemeldet ist, wird die ARC USB automatisch von TotalMix FX erkannt, die Kommunikation zur Steuerung des UFX+ findet per einfacher MIDI-Befehle statt.

ARC USB - Remote Control
Top

TotalMix FX

Seit 2001 bietet TotalMix FX unbegrenztes Routing und Mixing für RME Audio-Interfaces. Seine einzigartige Fähigkeit, so viele unabhängige Sub-Mixes zu erstellen wie Ausgangskanäle verfügbar sind, hat es zum flexibelsten und mächtigsten Mischer seiner Art gemacht.

Mit der entsprechenden unterstützten Hardware steht mit TotalMixFX ein komplettes Effektsystem zur Verfügung, was nicht nur für mehr Flexibilität in der Aufnahmekette sorgt, sondern auch latenz-belastete Software-Lösungen überflüssig macht.

TotalMix FX kann ein externes Mischpult komplett ersetzen und ermöglicht so das Erstellen mehrerer latenzfreier Monitor-Mischungen mit EQ, Dynamikeffekten, Reverb und Delay für jeden Ausgang, inklusive Hauptabhöre und Kopfhörermischungen für Musiker.

Top

TotalMix FX für iPad™

TotalMix FX for iPad™ bietet volle Kontrolle über Hardware-Mischer und DSP-Effekte für Fireface UFX+, UFX, UCX, 802, Babyface, Babyface Pro und MADIface Pro im Class-Compliant-Modus. Darüber hinaus erlaubt es das Erstellen, Speichern und Laden kompletter Mischungen direkt auf dem iPad™.

Top

Technische Daten

Analoger Teil

AD, Line In 1-8, Rückseite
• Auflösung AD: 24 Bit
• Rauschabstand (SNR): 113 dB RMS unbewertet, 116 dBA
• Frequenzgang @ 44.1 kHz, -0,1 dB: 5 Hz – 20,8 kHz
• Frequenzgang @ 96 kHz, -0,5 dB: 3 Hz – 45,8 kHz
• Frequenzgang @ 192 kHz, -1 dB: 2 Hz – 92 kHz
• THD: < -110 dB, < 0,00032 %
• THD+N: < -104 dB, < 0,00063 %
• Übersprechdämpfung: > 110 dB
• Maximaler Eingangspegel: +19 dBu
• Eingang: 6,3 mm Stereoklinke, elektronisch symmetriert
• Eingangsimpedanz: 8 kOhm unsymmetrisch, 12 kOhm symmetrisch
• Eingangsempfindlichkeit schaltbar Lo Gain, +4 dBu
• Eingangspegel für 0 dBFS @ Lo Gain: +19 dBu
• Eingangspegel für 0 dBFS @ +4 dBu: +13 dBu
• Variabler Gain: 0 bis +12 dB
• Minimaler Eingangspegel für 0 dBFS: +1 dBu, -1,2 dBV

Mikrophon In 9-12, Frontseite
Wie AD, aber:
• Eingang: XLR, elektronisch symmetriert
• Eingangsimpedanz: 3,4 kOhm
• Rauschabstand (SNR): 115 dB RMS unbewertet, 118 dBA
• Regelbereich Gain: 75 dB
• Maximaler Eingangspegel, Gain 0 dB: +18 dBu
• Maximaler Eingangspegel, Gain 65 dB: -57 dBu
• CLIP LED: 0 dBFS
• SIG LED: -60 dBFS

Instrument In 9-12, Frontseite
Wie AD, aber:
• Eingang: 6,3 mm Monoklinke, unsymmetrisch
• Eingangsimpedanz: 1 MOhm
• Rauschabstand (SNR): 114 dB RMS unbewertet, 118 dBA
• Regelbereich Gain: 42 dB
• Maximaler Eingangspegel, Gain 8 dB: +21 dBu
• Maximaler Eingangspegel, Gain 50 dB: -21 dBu

DA, Line Out 3-8, Rückseite
• Auflösung: 24 Bit • Rauschabstand (DR): 115 dB RMS unbewertet, 118 dBA
• Frequenzgang @ 44.1 kHz, -0,5 dB: 5 Hz – 20,8 kHz
• Frequenzgang @ 96 kHz, -0,5 dB: 5 Hz – 45 kHz
• Frequenzgang @ 192 kHz, -1 dB: 5 Hz - 89 kHz
• THD: < -110 dB, < 0,00032 %
• THD+N: < -104 dB, < 0,00063 %
• Übersprechdämpfung: > 110 dB
• Maximaler Ausgangspegel: +19 dBu
• Ausgang: 6,3 mm Stereoklinke, servosymmetrisch
• Ausgangsimpedanz: 75 Ohm unsymmetrisch, 150 Ohm symmetrisch
• Ausgangspegel schaltbar Hi Gain, +4 dBu, -10 dBV
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ Hi Gain: +19 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ +4 dBu: +13 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ -10 dBV: +2 dBV

DA - Stereo Monitor Ausgang XLR (1-2)
Wie DA, aber:
• Ausgang: XLR, symmetrisch
• Ausgangspegel schaltbar 24 dBu, Hi Gain, +4 dBu, -10 dBV
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ 24 dBu: +24 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ Hi Gain: +19 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ +4 dBu: +13 dBu
• Ausgangspegel bei 0 dBFS @ -10 dBV: +2 dBV

DA - Stereo Monitor Ausgang Phones (9-12)
Wie DA, aber:
• Ausgang: 2 x 6,3 mm Stereoklinke, unsymmetrisch
• maximaler Ausgangspegel bei 0 dBFS, High: +19 dBu
• maximaler Ausgangspegel bei 0 dBFS, Low: +2 dBV
• Ausgangsimpedanz: 2 Ohm
• Max Ausgangsleistung pro Kanal, 32 Ohm Last, 0,1% THD: 210 mW (2,6 Veff, +10,5 dBu)

 

MIDI

• 2 x MIDI I/O über 5-pol DIN Buchsen
• Galvanische Trennung über Optokoppler am Eingang
• Hi-Speed Mode mit Jitter und Reaktionszeit typisch unter 1 ms
• Getrennte 128 Byte FIFOs für Ein- und Ausgang

• 1 x MIDI über MADI I/O
• Unsichtbare Übertragung per User Bit des Kanals 56 (bis 48 kHz)
• Unsichtbare Übertragung per User Bit des Kanals 28 (96k Frame)

 

Digitaler Teil

• Clocks: Intern, ADAT, AES, MADI, Wordclock
• Low Jitter Design: < 1 ns im PLL Betrieb, alle Eingänge
• Interne Clock: 800 ps Jitter, Random Spread Spectrum
• Jitterunterdrückung bei externer Clock: > 30 dB (2,4 kHz)
• Praktisch kein effektiver Jittereinfluss der Clock auf AD- und DA-Wandlung
• PLL arbeitet selbst mit mehr als 100 ns Jitter ohne Aussetzer
• Digitale Bitclock-PLL für störungsfreies Varipitch im ADAT-Betrieb
• Unterstützte Samplefrequenzen: 28 kHz bis zu 200 kHz

 

Digitale Eingänge

MADI
• Optisch über FDDI Duplex SC Connector
• 62,5/125 und 50/125 kompatibel
• Koaxial über BNC (Wordclock Eingang), 75 Ohm
• hochempfindliche Eingangsstufe (< 0,2 Vss)
• Akzeptiert 56 Kanal und 64 Kanal Modus, sowie 96k Frame
• Standard: maximal 64 Kanäle 24 Bit 48 kHz
• S/MUX: maximal 32 Kanäle 24 Bit 96 kHz
• S/MUX4: maximal 16 Kanäle 24 Bit 192 kHz
• Lock Range: 25 kHz – 54 kHz
• Jitter bei Sync auf Eingangsignal: < 1 ns

AES/EBU
• 1 x XLR, trafosymmetriert, galvanisch getrennt, nach AES3-1992
• hochempfindliche Eingangsstufe (< 0,3 Vss)
• SPDIF kompatibel (IEC 60958)
• Akzeptiert Consumer und Professional Format
• Lock Range: 27 kHz – 200 kHz
• Jitter bei Sync auf Eingangssignal: < 1 ns
• Jitterunterdrückung: > 30 dB (2,4 kHz)

ADAT Optical
• 2 x TOSLINK, Format nach Alesis-Spezifikation
• Standard: 2 x 8 Kanäle 24 Bit, maximal 48 kHz
• Double Speed (S/MUX): 2 x 4 Kanäle 24 Bit 96 kHz
• Quad Speed (S/MUX4): 2 x 2 Kanäle 24 Bit 192 kHz
• Bitclock PLL für perfekte Synchronisation auch im Varispeed-Betrieb
• Lock Range: 31,5 kHz – 50 kHz
• Jitter bei Sync auf Eingangssignal: < 1 ns
• Jitterunterdrückung: > 30 dB (2,4 kHz)

SPDIF optical (ADAT2)
• 1 x optisch, nach IEC 60958
• Akzeptiert Consumer und Professional Format
• Lock Range: 27 kHz – 200 kHz
• Jitter bei Sync auf Eingangsignal: < 1 ns
• Jitterunterdrückung: > 30 dB (2,4 kHz)

Word Clock
• BNC
• Interne Terminierung 75 Ohm schaltbar
• Automatische Double/Quad Speed Detektion und Konvertierung zu Single Speed
• SteadyClock garantiert jitterarme Synchronisation auch im Varispeed-Betrieb
• Unempfindlich gegen DC-Offsets im Netzwerk
• Signal Adaptation Circuit: Signalrefresh durch Zentrierung und Hysterese
• Überspannungsschutz
• Pegelbereich: 1,0 Vss – 5,6 Vss
• Lock Range: 27 kHz – 200 kHz

 

Digitale Ausgänge

MADI
• Optisch über FDDI Duplex SC Connector
• 62,5/125 und 50/125 kompatibel
• Kabellänge bis zu 2000 m
• Koaxial über BNC, 75 Ohm
• Ausgangsspannung 600 mVss
• Kabellänge bis zu 100 m
• Generiert 56 Kanal und 64 Kanal Modus, sowie 96k Frame
• Single Wire: maximal 64 Kanäle 24 Bit 48 kHz
• S/MUX / 96k Frame: maximal 32 Kanäle 24 Bit 96 kHz
• S/MUX4: maximal 16 Kanäle 24 Bit 192 kHz
• Jitter bei Sync auf Eingangssignal: < 1 ns
• Jitterunterdrückung: > 30 dB (2,4 kHz)

AES/EBU
• XLR, trafosymmetriert, galvanisch getrennt, nach AES3-1992
• Ausgangsspannung Professional 4,5 Vss, Consumer 2,6 Vss
• Format Professional nach AES3-1992 Amendment 4
• Format Consumer (SPDIF) nach IEC 60958
• Single Wire Mode, Samplefrequenz 28 kHz bis 200 kHz

ADAT
• 2 x TOSLINK
• Standard: 2 x 8 Kanäle 24 Bit, maximal 48 kHz
• Double Speed (S/MUX): 2 x 4 Kanäle 24 Bit 96 kHz
• Quad Speed (S/MUX4): 2 x 2 Kanäle 24 Bit 192 kHz

SPDIF optical (ADAT2)
• Format Consumer (SPDIF) nach IEC 60958
• Samplefrequenz 28 kHz bis 200 kHz

Word Clock
• BNC
• Maximaler Pegel: 5 Vss
• Pegel bei Terminierung mit 75 Ohm: 4,0 Vss
• Innenwiderstand: 10 Ohm
• Frequenzbereich: 27 kHz – 200 kHz

 

Allgemeines

• Stromversorgung: Internes Schaltnetzteil, 100 - 240 V AC, 36 Watt
• Leerlauf Leistungsbedarf: 19 Watt
• Typischer Leistungsbedarf: 22 - 25 Watt
• Masse mit Rackohren (BxHxT): 483 x 44 x 210 mm
• Masse ohne Rackohren (BxHxT): 440 x 44 x 210 mm
• Gesamttiefe: 240 mm • Gewicht: 3 kg
• Temperaturbereich: +5° bis zu +50° Celsius
• Relative Luftfeuchtigkeit: < 75%, nicht kondensierend

Top

All trademarks are the property of their owners. iPad is a trademark of Apple Inc. Thunderbolt is a trademark of Intel Corporation in the U.S. and/or other countries. All specifications are subject to change without further notice.