»Zurück zur DAM-1 Seite


Software Update Version 2.0
 

RMS/Peak Level Meter VU Meter Error and Level Analyzer Schnellumschaltung Diverses Verkaufspreis

Wenn Sie das DAM-1 noch nicht kennen informieren Sie sich bitte auf der DAM-1 Software Online Seite, oder mit der restlos deinstallierbaren Demoversion 2.0. Download Demoversion für Windows 95/98/NT
 

RMS LEVEL METER, PEAK LEVEL METER

Top

Sowohl RMS/Peak Level Meter, Peak Level Meter als auch das neue VU-Meter (siehe unten) sind zusätzlich in horizontaler Darstellung enthalten. Durch Ausnutzung der vollen Bildschirmbreite ist einerseits eine extreme Auflösung erreichbar (1 dB Schritte selbst bei sehr großem Anzeigebereich), andererseits läßt sich das Meter platzsparend (insbesondere bei Abschaltung des Menüs) an den oberen oder unteren Bildschirmrand legen.
 
VU METER

Top


Schon bisher war es mit der kombinierten RMS/Peak Anzeige möglich, den Unterschied zwischen Spitzenanteilen (Peak) und dem durchschnittlichen Pegel (RMS) anzuzeigen. Eine noch bessere Anzeige der 'Lautheit' (möglichst wenig Spitzen bei möglichst hohem Durchschnittspegel) bietet die neue Funktion VU-Meter. Dank der sehr trägen Reaktion (Anstiegszeit circa 200 ms) bleiben kurze, für die Lautstärke irrelevante Spitzen unberücksichtigt.

Einsatzgebiete:

Anzeige des der Lautstärke entsprechenden Pegels, Anzeige des Pegels nach der ASA Norm



 

PEGELSCHREIBER / FEHLERAUFZEICHNUNG (Error and Level Analyser)

Top


Die bisherige Beschränkung einer Fehleranalyse auf maximal 205 Minuten konnte durch eine veränderte Speicherverwaltung aufgehoben werden, der Error Analyzer läuft jetzt mit praktisch unbegrenzter Dauer. Um die Speicherbelastung des Windows-Systems gering zu halten ist eine Vorauswahl der gewünschten Analysezeit möglich. Eine Erfassung von 10 Stunden Dauer benötigt jedoch weniger als 200 kB Speicher, das Protokollieren über mehrere Tage ist also problemlos möglich.

Um in einer größeren Analysedatei protokollierte Fehler schnell finden zu können enthält Version 2.0 eine Suchen-Funktion. Ein Klick auf eines der beschrifteten Felder der Fehlerindikatoren veranlaßt einen Sprung des Cursors nach rechts zum jeweils nächsten Fehler der jeweiligen Kategorie. Damit lassen sich in der grafischen Darstellung alle aufgetretenen Fehler schnell lokalisieren.


Bei der Fehleranalyse ist insbesondere die Auswertung des Validity-Bits interessant. Bei selbstgebrannten CD-ROMs erlaubt die Sample-genaue Analyse des DAM-1 sogar eine Aussage, inwieweit die aufgetretenen Fehler hörbar sein werden. Deshalb wurde die Zählung der Fehlerzustände beim Validity-Bit von Timesteps (pro Sekunde) auf Samples umgestellt. Im Statistic Fenster und dessen Ausdruck erscheint daher nunmehr die genaue Anzahl der angefallenen Valid-Fehler beider Kanäle.

Viele Anwender wünschten sich einen zeitgenauen Ausdruck der erfaßten Fehler (Timestamp), also einer exakten Zeitangabe pro Fehler. Version 2.0 stellt eine solche Liste mittels der Option 'Create Report' zur Verfügung. Die Datei kann entweder am Bildschirm betrachtet, oder mit einem Textverarbeitungsprogramm formatiert und ausgedruckt werden.

Einsatzgebiete:

Erkennung und Nachweis von sporadischen Fehlern bei Geräten mit digitalem Audio-Ausgang · Langzeit-Überwachung der Eigenschaften digitaler Übertragungsleitungen, Protokoll des Dauerbetriebs.
 

SCHNELLUMSCHALTUNG

Top


Version 2.0 bietet das Umschalten zwischen den einzelnen Meßfunktionen über eine einzige Taste:

  • L rms/peak Level meter
  • V Vu meter
  • P Peak level meter
  • jeweils mit Umschalt-Taste: horizontal
  • K Correlation meter
  • B Bitstatistic
  • E Error analyzer
  • F error analyzer File viewer
  • N Noise level meter
  • D Dc offset meter
  • C Channel status display
  • M Channel status Modifier
  • O no Operation

Die Dauer des Umschaltvorganges von einer Meßfunktion zur nächsten konnte durch eine Optimierung der Bildschirmdarstellung verkürzt werden.

Das Anhängen der Buchstaben der Direktumschaltung als Parameter an den Startaufruf der DAM-1 Software (beispielsweise Pfad\dam1.exe /L) startet die Software sofort mit der entsprechenden Meßfunktion.
 

DIVERSES

Top

Version 2.0 enthält weitere Verbesserungen und Ergänzungen der bisherigen Funktionalität:

  • 3 Rücklaufgeschwindigkeiten der Peakanzeige wählbar (fast, medium, slow)
  • Einstellung von Min Level, Max Level und Warning Range getrennt pro Meter
  • Farbe der Pegelanzeige für Normal Range und Warning Range frei wählbar
  • Doppelklick auf eine *.cst Datei lädt diese in das laufende Programm (statt es ein zweites Mal aufzurufen)
  • Frei einstellbare Anzahl von LEDs für eine feinere Anzeige des Korrelationsgrades
  • Das Beenden der Software im Status Modifier resettet den DSP nicht, die eingestellte Kennung bleibt erhalten
  • Best Fit paßt den Fensterrahmen automatisch der Größe des Funktions-Fensters an
VERKAUFSPREIS

Top

 
Den aktuell empfohlenen Verkaufspreis erfahren Sie hier.

Zurück zur DAM-1 Seite
 

Hauptseite    News    AD/DA-Wandler    Digitalkarten    DIGICheck    Zubehör
Support    RME Newsgroup    Rund um RME    Bezugsquellen    Downloads    Links

Copyright 2002 RME. Alle Rechte vorbehalten. RME ist ein eingetragenes Markenzeichen.
Diese Website enthält Namen und Marken anderer Firmen