Full feature list

Merkmale Technische Daten Transfer Modi Unterschiede Zurück zur DIGI96/8 PRO
 
MERKMALE DIGI96/8 PRO
Neue Revision (blaue Platine)
  • Echtzeit ADAT® zu/von SPDIF Konverter, direkt in Hardware realisiert
  • Enhanced ZLM®: Echtzeit-Monitoring in allen Modi und selbst bei unterschiedlichen Sampleraten
  • Analoger Mithörausgang über hochwertigen, 96 kHz fähigen 24 Bit DA-Wandler. Dynamik 112 dBA
  • Stufenlose Pegelwahl per Software-Fader für analogen Ausgang
  • Speaker Protection minimiert Störgeräusche beim Ein- und Ausschalten des Rechners
  • Wahl der Betriebsart (SPDIF/ADAT) beim Booten per Jumper

Neue und alte Revision

  • Kurze PCI Steckkarte, vollständig Plug&Play kompatibel
  • Alle Einstellungen in Echtzeit änderbar
  • Alle Output-Einstellungen im laufenden Betrieb änderbar
  • Unterstützte Samplefrequenzen 2-Kanal: 32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz, 64 kHz, 88,2 kHz, 96 kHz
  • Unterstützte Samplefrequenzen ADAT®: 44,1 kHz, 48 kHz
  • Vari-Speed Betrieb durch Sync des Ausgabeteils auf das Eingangssignal (25 kHz - 105 kHz)
  • Getrennter Aufnahme- und Wiedergabeteil; vollständig Master-fähig
  • Enhanced Full Duplex: Unterschiedliche Samplefrequenzen an Ein- und Ausgang möglich
  • Mixed Mode: ADAT® In/SPDIF Out und umgekehrt
  • Automatische intelligente Master/Slave Clocksteuerung
  • AutoSync koppelt Clock des Aufnahme- und Wiedergabeteils je nach Bedarf
  • Leistungsfähige PLL erlaubt Synchronisation selbst bei doppelter/halber Samplefrequenz
  • Unübertroffene Bitclock-PLL (Audio Synchronisation) im ADAT® Betrieb
  • Vorbereitet für Word Clock Ein- und Ausgang über optionales Word Clock Modul (WCM)
  • Spezieller Modus zur Aufnahme des kompletten digitalen Datenstroms (32 Bit)
  • Unterstützt die Erkennung von DAT Start-IDs
  • Unterstützt das Auslesen des CD-Subcodes
  • Ignoriert Kopierschutz
  • Enthält DIGICheck®: Einzigartiges Analyse und Test-Tool
  • Einzigartige Statusfenster für Aufnahme und Wiedergabe
  • Anzeige der Samplefrequenz an Eingang und Ausgang
  • Zero Latency Monitoring: Hardware Bypass pro Spur, gesteuert von Punch-In/Out
  • Vollautomatischer Monitorbetrieb (Durchschleifen des Eingangssignals bei Record)
  • Play Only Modus verhindert Rückkopplungen beim Anschluß an Mischpulte
  • Erlaubt das Setzen der Kennung 'Professional'
  • Erlaubt das Setzen der Kennung 'Emphasis'
  • Erlaubt das Setzen der Kennung 'Non-Audio' (Wiedergabe encodierter Dolby AC-3® Daten)
  • Check Input: vergleicht anliegende Samplefrequenz mit aktueller Record-Einstellung
  • Automatischer Hardware Mute (Digital Null) bei ungültigem Eingangssignal (No Lock)
  • AutoSelect sucht selbstständig im Hintergrund nach einem Eingang mit gültigem Signal
  • Super-Hi-Speed: Record Delay nur 1 (!) Sample
  • Super-Hi-Speed: Loop Delay nur 2 (!) Samples (Ausgang zu Eingang, Full Duplex)
  • Samplegenaues gleichzeitiges Starten von Aufnahme und Wiedergabe bei Record while Play (SyncAlign®)
  • Flexibler analoger Mithörausgang über hochwertigen, 96 kHz fähigen 20 Bit DA-Wandler. Dynamik > 96 dB!
  • Niederohmiger Ausgang (75 Ohm) für direkten Kopfhörerbetrieb, acht Ausgangspegel wählbar
  • Analoger Ausgang auf ADAT®-Spuren routbar
  • Systemkonforme Einbindung in den Windows-Gerätemanager
  • Unterstützt Professional und Consumer Format an Ein- und Ausgang
  • Arbeitet mit jeder bekannten Recording- oder Editorsoftware
  • Kein DMA oder Ein- / Ausgabeadresse nötig
  • Vollständiges IRQ-Sharing unter Windows 95/98 und NT
  • Umfassende Treiberunterstützung: Windows 95/98/NT, Mac, gegen Aufpreis Linux/Unix/Solaris (OSS), BeOS in Planung
  • ASIO Multicard Treiber für Windows und Mac, Latenzzeit 46 ms / 11 ms
  • Mehrere Karten mit einem Treiber ansprechbar (Windows 95/98/NT)
  • Kombi Channel Interleave/Multi-Device Windows-Treiber erlaubt den Einsatz mit allen Anwendungsprogrammen (Windows 95/98/NT)
  • Unabhängige Stereo Devices erlauben einen Betrieb von bis zu 4 Programmen pro Karte (Windows 95/98/NT)
  • Hohe Bustransferrate (> 130 MByte/s)
  • Windows-Treiber mit Pentium® Pro/II/Celeron® Optimierung (vierfacher Speicherdurchsatz)
  • Minimale Systembelastung durch 32 Bit Speichertransfer und 128 kB schnelles SRAM
  • Keine Blockade durch andere Busmaster-Geräte dank 128 kB SRAM (12 ns)
  • Entwickelt für und getestet mit 37,5 MHz PCI-Bustakt (Overclocking)
  • Digitale Ein- und Ausgänge vollständig galvanisch entkoppelt
  • Ausgänge optisch / Cinch laufen parallel (Verteilerbetrieb möglich)
  • Error LED zeigt Status des Eingangssignales an (SPDIF/ADAT®)
  • Automatischer Hardware Selbsttest beim Booten
TECHNISCHE DATEN DIGI96/8 PRO
  • Super Low Jitter Design: < 1 ns im PLL Betrieb (44,1 kHz, optical In, SPDIF)
  • Super Low Jitter Design: < 2 ns im PLL Betrieb (44,1 kHz, optical In, ADAT®)
  • Eingangs-PLL arbeitet selbst mit mehr als 40 ns Jitter ohne Aussetzer
  • Bitclock-PLL für störungsfreien Vari-Speed Betrieb im ADAT® Mode
  • Hochempfindliche Eingangsstufe (< 0,2Vss Eingangspegel)
  • Ausgangsspannung Cinch 0,8 V, XLR 3,5 V
  • Unterstützte Samplefrequenzen: 32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz, 64 kHz, 88,2 kHz, 96 kHz
  • Unterstützt alle bekannten Formate Mono/Stereo von 16 bis 24 Bit
  • Unterstützt alle bekannten Mehrkanal-Formate von 16 bis 24 Bit
  • Entwickelt für und getestet mit 37,5 MHz PCI-Bustakt (Overclocking)
  • Analoger Ausgangspegel schaltbar +10 dBu/-2 dBu @ 0 dBFS
  • THD+N analoger Ausgang: -100 dB / 0,001 %
  • Dynamik analoger Ausgang: 108 dB (RMS unbewertet, unmuted), 112 dBA
  • Ausgangswiderstand analog: 75 Ohm
  • Eingang optisch (TOSLINK), Cinch, XLR, intern (CD-ROM/Sync-In)
  • Format Eingang SPDIF, AES/EBU (Consumer und Professional), ADAT®
  • Ausgang optisch (TOSLINK), Cinch, XLR, intern (Sync-Out)
  • Format Ausgang SPDIF, AES/EBU (Consumer/Professional schaltbar), ADAT®
TRANSFER MODI: AUFLÖSUNG / BITS PRO SAMPLE
  • 16 Bit 2 Bytes (Stereo 4 Bytes) (*)
  • 20 Bit 3 Bytes MSB (Stereo 6 Bytes)
  • 20 Bit 4 Bytes MSB (Stereo 8 Bytes) (*)
  • 24 Bit 3 Bytes (Stereo 6 Bytes)
  • 24 Bit 4 Bytes MSB (Stereo 8 Bytes) (*)
  • 32 Bit 4 Bytes (Stereo 8 Bytes) (*)

Alle obigen Formate sind auch im Multi Device Modus (4 x Stereo = 8 Kanäle) verfügbar. Im Channel Interleave Modus (1 x 8) stehen folgende Modi bereit:

  • 16 Bit 16 Bytes (8-Kanal Channel Interleave) (*)
  • 24 Bit 24 Bytes (8-Kanal Channel Interleave)
  • 24 Bit 32 Bytes (8-Kanal Channel Interleave) (*)

* Die mit Stern gekennzeichneten Modi werden von der Hardware direkt unterstützt und arbeiten daher als 32 Bit Hi-Speed Transfer. Die anderen Modi (sogenannte packed byte Formate) werden von speziellen Kopierroutinen im Treiber zu 32 Bit Datenpaketen zusammengestellt. Dies geschieht Assembler-optimiert ohne messbare Systembelastung. Unter anderen Betriebssystemen als Windows 95/98 und NT hängen die verfügbaren Modi vom OS und/oder dem jeweiligen Treiber ab.
 

UNTERSCHIEDE ZUR DIGI32 PRO
  • Nochmals verringerter Jitter durch verbessertes Layout
  • 37,5 MHz PCI-Bus kompatibel
  • Vollständig Master-fähig
  • Enhanced Full Duplex (unterschiedliche Samplefrequenzen an Ein- und Ausgang)
  • 8-Kanal Unterstützung mit optischer ADAT® Schnittstelle
  • Mixed Mode: ADAT® In - SPDIF Out und umgekehrt
  • Non-Audio Bit schaltbar
  • 32 Bit Mode zur Übertragung von Channel Status Daten
  • DIGICheck® im Lieferumfang
  • ASIO Treiber mit zwei Latenzzeiten (46 ms/11 ms)
  • AutoSelect sucht selbstständig im Hintergrund nach einem Eingang mit gültigem Signal
  • Zero Latency Monitoring: Hardware Bypass pro Spur, gesteuert von Punch-In/Out
  • Erweitertes Status-Display
  • 4 Lautstärkestufen per Software wählbar
  • Optionales Word Clock Modul für Word Clock Ein- und Ausgang

Zurück zur DIGI96/8 PRO
 

Hauptseite    News    AD/DA-Wandler    Digitalkarten    MADI Serie     DIGICheck    Mic Preamps
Zubehör    Support    RME Newsgroup    Rund um RME    Bezugsquellen    Downloads    Links

Copyright 2002 RME. Alle Rechte vorbehalten. RME ist ein eingetragenes Markenzeichen.
Diese Website enthält Namen und Marken anderer Firmen